Was ist ö21?

Ökofinanz-21 ist ein bundesweites Netzwerk von nachhaltigen Beraterinnen und Beratern. Wenn Sie Ihr Geld bewusst anlegen wollen, sind wir für Sie da. Wir organisieren uns als unterstützendes Netzwerk freier Berater*innen und treiben wichtige Themen als Lobby für Nachhaltigkeit voran.

Zur Geschichte von ö21

Globalisiert infiziert

Das neuartige Corona-Virus beherrscht nicht nur die Nachrichten. Es greift in unseren Alltag ein. So umfassend, wie wir es bisher nicht erlebt haben. In diesen Tagen wird sich zeigen, wie flexibel und widerständig wir und unsere Art zu Leben und zu Wirtschaften sind. Sind wir bereit, und in der Lage, nicht nur uns selbst, sondern auch die Schwächeren zu schützen? Sind wir in der Lage zu unterscheiden zwischen Notwendigem und Nicht-Notwendigem? Halten wir es aus, unsere bisherigen Gewohnheiten in Frage zu stellen und neu nachzudenken und zu handeln? Corona macht keinen Unterschied Ob jemand arm oder reich, Mann oder Frau, […]

Weiterlesen

Klimaneutralität bis 2050? Sooo wird das nichts.

Ein ganzes Jahr hat die Kohle-Kommission getagt. Man hatte den Eindruck, als seien die Fragen, die zu lösen sind, völlig neu – was sie aber keineswegs sind. Natürlich ist der zukunftsverträgliche Umbau in vielen Wirtschaftsbereichen nicht mal so eben schlank und schmerzfrei zu machen. Aber immerhin gab es am Ende einen Kompromiss, dem sich zähneknirschend auch Umweltverbände anschließen konnten. Die jüngste Bund-Länder-Einigung zum Braunkohleausstieg stößt jedoch auf harsche Kritik von vielen Seiten. Heute (am 29.01.) will das Bundeskabinett den Gesetzesentwurf beschließen.

Weiterlesen

Nachhaltigkeit in aller Munde: Nur ein Mode-Hype oder Kipppunkt ins Positive?

Erleben wir gerade eine echte Wende? Werden ethische und ökologische Ziele jetzt wichtiger als die Gier nach Profit? Oder ist es nur ein Wettrennen um die beste Platzierung in den Medien? Noch ist das nicht entschieden. Auf jeden Fall können wir feststellen: Fragen nach dem Zweck von Wirtschaft, nach der Rolle des Geldes und der Perspektive für die nächsten Jahrzehnte sind auf die Tagesordnung gesetzt. Die Zahl der Bekenntnisse nimmt rasant zu, in denen man sich verstärkt für Klimaneutralität, Schonung der natürlichen Ressourcen und globale Fairness einsetzen will.

Weiterlesen

Klimafreundlich tagen

Vermeiden, Reduzieren, Kompensieren. Unter diesem Motto steht seit Jahren das Tagungsmanagement von ökofinanz-21 e.V. „Wir wollen durch die Lage des Tagungsortes viele Teilnehmer zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln motivieren. Bei der Verpflegung der Tagungsteilnehmer achten wir zudem auf das Angebot von vegetarischen und veganen Speisen, möglichst in Bio-Qualität.“ Nicht vermeidbare CO2-Emissionen gleichen wir durch die zertifizierte „Klimafreundlichstellung“ über die greensurance-Stiftung unseres Mitglieds Marcus Reichenberg aus. Über die Kompensation von 5 Tonnen CO2 für unsere Herbsttagung in Erfurt haben wir erneut die Moor-Renaturierung des Trischelfilzes bei Murnau in Oberbayern unterstützt.

Weiterlesen

Durchbruch für Nachhaltigkeit im Finanzwesen?

Der Ministerrat der EU-Mitgliedsstaaten hat einen Kompromisstext für die Klassifizierung nachhaltiger Investments (Taxonomie) vorgelegt, der vom Verhandlungsteam des Europäischen Parlaments gebilligt wurde. „Diese Rechtsvorschrift wird bei der Bekämpfung des Klimawandels eine entscheidende Rolle spielen, denn sie wird es ermöglichen, Milliarden von grünen Investitionen fließen zu lassen. Dank dieser grünen Liste oder Taxonomie werden Investoren und Industrie zum ersten Mal eine Definition dessen haben, was ,grün‘ ist, was den nachhaltigen Investitionen einen echten Schub verleihen wird“, so Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis. Streitfall Atomkraft Beinahe wäre dies am heftigen Widerstand der Atom-Lobby gescheitert. Federführend wollte Frankreich die Atomkraft als eine mögliche Lösung zur […]

Weiterlesen

Nach COP 25: Good news – bad news.

Die 25. Klimakonferenz in Madrid endete enttäuschend. Neben vielen Zauderern waren es vor allem die Vertreter von USA, Brasilien und Australien, die verhindert haben, dass der Weg des Pariser Klimaabkommens von 2015 weiter verfolgt wird. So wird es schon allgemein als positiv gewertet, dass es keinen Rückschritt gegeben hat. Die Staaten der Europäischen Union haben sich auf einen Klimapakt verständigt. In den nächsten 30 Jahren soll die EU klimaneutral werden. Das ist ein gutes Signal, wenn man bedenkt, dass die Unterschiede in den jeweiligen Ökonomien und die zum Teil erheblichen politischen Differenzen weiter bestehen. Immerhin wird anerkannt, dass erhebliche Anstrengungen […]

Weiterlesen

Neue FNG-Broschüre zum Einstieg in die nachhaltige Kapitalanlage

Neben den Nachhaltigkeitsvorreitern haben es auch die großen Finanzmarktakteure bereits erkannt und so stehen Nachhaltige Geldanlagen aktuell ganz oben auf der Agenda vieler großer Banken, Fondsgesellschaften und Versicherer: Das Angebot nachhaltiger Kapitalanlagemöglichkeiten steigt rasant, denn ESG-Kriterien können herangezogen werden, um das Risiko-Rendite Profil von Investments zu verbessern oder um den eigenen Werten und Zielen der Organisation und Unternehmung gerecht zu werden. Doch vor allem kleinen und mittelgroßen institutionellen Investoren, kirchlichen Anleger, karitativen Einrichtungen, Stiftungen oder auch Privatanlegern fehlt es vielerorts an Zeit, Ressourcen und Fachwissen, um sich die Vorteile Nachhaltiger Geldanlagen in der Kapitalanlage zu eigen zu machen. Diese Broschüre […]

Weiterlesen

Klimakonferenz in Madrid: Geht es endlich voran?

Vom 2. bis 13. Dezember 2019 treffen sich 29.000 Delegierte aus über 190 Staaten zur Weltklimakonferenz COP 25 in Madrid. Antonio Guterres eröffnete als UN-Generalsekretär das Treffen mit einem eindringlichen Appell: „Wenn wir nicht schnell unseren Lebensstil ändern, gefährden wir das Leben an sich.“ Über 30 Jahre nach der ersten World Climate Conference unter dem Dach der Vereinten Nationen wissen wir immer mehr und immer besser, wie sich das Erdklima durch menschliche Aktivitäten verändert. Wir kennen die Ursachen und die Verursacher. Wir wissen genug, um zu handeln. Die Globalisierung hat uns im reichen Norden bereichert. Sie hat viele ehemals kolonisierte […]

Weiterlesen

Ökofinanz-21 gewinnt neue Mitglieder und Förderer

Seit der Frühjahrstagung ist ökofinanz-21 weiter gewachsen. Acht Beraterinnen und Berater sind seitdem dazu gestoßen. Unterstützung bekommt ökofonanz-21 durch drei weitere Fördermitglieder: Invest-in-Visions (Mikrofinanzfonds), CAV-Partners (Erneuerbare Energien) und EB-SIM (Sustainable Investment der Evangelischen Bank). „Wir freuen uns über den Zuwachs, denn wir werden gebraucht,“ sagt Bernhard Rathgeber vom Vorstand. Mehr und mehr werde ökofinanz-21 als Kompetenzadresse für nachhaltige Finanzberatung wahrgenommen. Ingo Scheulen ergänzt: „Alle Beraterinnen und Berater, die ihren Beruf die nachhaltig ausrichten oder das in Zukunft verstärkt tun wollen, laden wir herzlich ein, mit dabei zu sein.“ Auf der nächsten Tagung am 19./20. März 2020 werden Lösungen für die […]

Weiterlesen

Echt jetzt: Nachhaltig beraten und anlegen. – Nachlese von Erfurt

Über 50 Berater*innen und Gäste waren der Einladung zur Herbsttagung nach Erfurt gefolgt. Das Augustinerkloster verbindet die alte restaurierte Architektur mit modernen Elementen, war also das passende und angenehme Ambiente. Es ging ums Nachdenken über eine nachhaltige Wirkung von Geld und Finanzen. Den Auftakt bildete ein Roundtable mit Expert*innen: Der Fachjournalist Jörg Weber (3. von links) berichtete über seine 20-Jährige Arbeit Herausgeber des Info-Portals ecoreporter.de. Seit 1999 wird der Markt nachhaltiger Geldanlagen erfasst und analysiert. Mit eigenen Recherchen werden Analysen erstellt und zu einzelnen Anlageprodukten Analysen und Kurzberichte erstellt. Roland Kölsch (4. v. l.) zeigte am Beispiel des FNG-Nachhaltigkeitssiegels, wie […]

Weiterlesen
1 2 3 13