Mission

Unsere Strategie

Wir von ökofinanz-21 fragen nach dem Woher, Wohin und Wozu des Geldes.

Die Finanzwelt verändert sich: ethisches Handeln wird zunehmend auch finanziell belohnt. Für nicht nachhaltiges Handeln entstehen zunehmend Kosten, höhere Risiken und Rechtfertigungsdruck. Wir informieren Sie darüber, was Sie tun können und bei welchen Versicherern, Banken und Kapitalanlagegesellschaften Sie geeignete Lösungen finden. So fördern wir sinnvolle soziale und ökologische Ziele, Transparenz und Vermittlungsfreundlichkeit von nachhaltigen Finanzprodukten. In der Gesellschaft stärken wir das Bewusstsein für die Wirkung von sinnvoll angelegtem Vermögen. So können wir im Berater*innenkreis, bei Produktanbietern und bei unseren Kund*innen wirksam werden und so

  • den Wandel zur Nachhaltigkeit politisch und mit Praxiswissen vorantreiben
  • kritisch ausleuchten: Green Washing oder grüne Klasse?
  • echt nachhaltige Finanzlösungen für Sie finden

1. Als nachhaltige Berater und Beraterinnen

Unsere Beraterinnen und Berater, die Mitglied bei ökofinanz-21 sind, unterstützen Sie durch fachkundige und faire Beratung dabei, Ihre Pläne und Lebensziele individuell zu planen und zu realisieren.

Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, d.h. wir betrachten unsere Kund*innen in ihrem jeweiligen Umfeld. ihren Wünschen und Möglichkeiten. Ihr Geld soll nicht nur einen auskömmlichen Ertrag, sondern auch einen gesellschaftlichen Mehrwert für unsere Zukunft bringen.

Nicht alle unsere Berater*innen bieten alles an. Sie finden in unseren Reihen mit Sicherheit immer jemanden, der/die Ihnen weiterhilft. Zu unseren Berater*innen…

2. Als Netzwerk

Auf dem neusten Stand

Die gute Vernetzung ermöglicht es uns, den Blick zu weiten, uns immer wieder selbst zu prüfen und weiter zu bilden. Dazu finden halbjährliche Tagungen an ausgewählten Orten statt, zu denen wir interessierte Kolleginnen und Kollegen und externe Expert*innen einladen.

Wegbereitend für sinnvolle Finanzberatung

Wir, als Mitglieder des Vereins, sind nicht an einzelne Gesellschaften gebunden. Das ermöglicht eine Beratung mit Verantwortungsbewusstsein für Anleger*Innen und eine Nachhaltige Entwicklung gleichermaßen. Wir laden alle Kolleginnen und Kollegen ein, an diesen Zielen mitzuarbeiten.

3. Als Lobby für die Nachhaltigkeit

Gedanken der Nachhaltigkeit in die Finanzwelt tragen

Immer mehr Kund*innen interessiert nicht nur die finanzielle Performance, sondern die Wert-Entwicklung. Nachhaltiges Denken und Handeln entwächst längst der Nische. Im Alltag der Finanzberatung spürt man noch zu wenig davon. Nachhaltige Anlagemöglichkeiten werden zu selten überhaupt thematisiert und angeboten. Auf verschiedenen Ebenen tragen wir unseren bescheidenen Teil dazu bei, dass sich in dieser Hinsicht etwas ändert. Deshalb bauen wir unsere Vernetzung zu anderen Akteuren aus – zu Fachverbänden, Instituten, Stiftungen, Nicht-Regierungsorgansiationen und vielen engagierten Menschen.

Wert-Entwicklung ist mehr als Rendite

Wir fordern, dass Fragen nach ethischen, ökologischen und sozialen Kriterien zum obligatorischen Bestandteil des Beratungsprozesses werden. Dies bezieht sich auf alle Arten der Geldanlage – Bankprodukte, Fonds, Beteiligungen und Versicherungen. Dies erfordert nicht nur ein neues Denken über den Umgang mit Geld, sondern auch eine andere Aus- und Weiterbildung aller Akteure in der Vermögens- und Vorsorgeberatung.

Wir bohren dicke Bretter

Inzwischen ist in dieser Richtung einiges in Gang gekommen: 10 Jahre nach dem Beinahe-Kollaps der Finanzmärkte (Stichwort „Lehman Brothers“) werden die Fragen nach dem Woher und Wohin des Geldes nicht mehr nur von wenigen Außenseitern diskutiert. Sichtbares Zeichen ist die Initiative aus der EU-Kommission, alle Akteure der Finanzwelt zu mehr Transparenz zu verpflichten und Kriterien der Nachhaltigkeit zu beachten. Wir bleiben dran. Damit nicht nur darüber geredet wird. Nachhaltig und beharrlich.