Umstrittene Wirtschaftsaktivitäten – der Umgang mit Ausschlüssen

Auf unserer Frühjahrstagung werden wir uns mit umstrittenen Wirtschaftsaktivitäten befassen und dabei zwei Themen besonders in den Blickpunkt nehmen: die Schädigung der Biodiversität und die Nutzung fossiler Energien

Der Ausschluss von kontroversen Geschäftsfeldern ist seit vielen Jahren eine gängige und scheinbar gut nachvollziehbare Strategie bei nachhaltigen Investments. Aber was ist zu beachten, wo liegen Fallstricke, gibt es Gegenargumente? Brauchen wir Kompromisse oder Brückentechnologien? Und was bedeutet das für nachhaltige Geldanlagen?

Gemeinsam mit Experten schauen wir genau hin.

Unsere Frühjahrstagung wird am 25. (Beginn 11 Uhr) und 26. April (Ende 15 Uhr) in Fulda stattfinden. Zur Anmeldung geht es hier: ökofinanz-21 Frühjahrstagung 2024

Hierbei interessant: das Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments hat sich zu Jahresbeginn intensiv mit Investitionen in Natur und Renaturierung beschäftigt. Es ist unter folgendem Link aufzurufen: Business Briefing Nachhaltige Investments vom Januar 2024

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert