Kann Atomenergie einen nachhaltigen Beitrag gegen die Klimakrise leisten?

Atomkraft wird wieder als Mittel zur Bekämpfung der Klimakrise ins Gespräch gebracht. Das Beraternetzwerk ökofinanz-21 hält die Risiken dieser Technologie für teurer und weitaus gefährlicher als deren behaupteter Nutzen. Nachhaltige Investoren sollten diesen Weg nicht mitgehen. 10 Jahre nach dem Super-GAU von Fukushima Fast 25 Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl geschah am 11. März 2011 etwas, was viele bis dahin für undenkbar gehalten hatten. Ausgelöst durch ein großes Erdbeben und den dadurch folgenden Tsunami wurden die Atomanlagen im japanischen Fukushima weitgehend zerstört. Sicherungssysteme und die Stromversorgung fielen reihenweise aus. Es kam zu Explosionen und Kernschmelzen in drei Reaktorblöcken. 170.000 […]

Weiterlesen

ökofinanz-21 verkündet neue Grundsätze für Finanzberatung

Nachhaltige und gute Finanzberatung braucht einen Kompass. ökofinanz-21 e.V. stellt seine neuen Grundsätze für Finanzberatung als einen solchen Kompass vor. Freie Beratung, hohe persönliche Motivation für das Thema der Nachhaltigkeit, fortwährende Weiterentwicklung von Kriterien und professioneller Austausch mit anderen Finanzberatern und Investmenthäusern sind die Eckpfeiler der neuen Grundsätze. Vorangetrieben durch die Arbeitsgemeinschaft Werte und Kriterien wurden diese Grundsätze seit 2019 erarbeitet. Im Kontext der aktuellen Diskussion um Sustainable Finance ist Finanzberatung bislang noch wenig im Fokus. Die Offenlegung von Nachhaltigkeitsgrundsätzen zum 10.03.2021 (Anforderung nach Offenlegungsverordnung) ist hier ein erster noch zaghafter Anfang. Bei den Grundsätzen von ökofinanz-21 geht es um […]

Weiterlesen

ökofinanz-21 e.V. sendet ein starkes Signal für nachhaltige Finanzberatung.

Über 40 Versicherungsmakler*innen und freie Vermögensberater*innen debattierten auf der Herbsttagung am 17. und 18.09.2020 in Erfurt über die Rolle, die sie bei der Umsteuerung auf einen nachhaltigen Finanzmarkt übernehmen können. ökofinanz-21 sieht hier erhebliches Potential. Die Frage der Wirkung von Beratung für die Umsteuerung von Finanzströmen sollte in der Diskussion um Sustainable Finance eine zentrale Rolle einnehmen. Das Netzwerk hat auch einen Generationenwechsel eingeleitet. Mit großem Dank wurde Ingo Scheulen (3. v. links) als Initiator und langjähriger Vorsitzender verabschiedet. Als neuen Vorstand wählten die Vereinsmitglieder Marcus Brenken aus Filderstadt (2. v. l.), Bernhard Rathgeber, München (1. v. l.) und Dr. […]

Weiterlesen

„Und sie bewegt sich doch.“ – Studie des FNG sieht Trendwende im Finanzmarkt

Der Marktbericht 2020 des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) belegte kürzlich, dass nachhaltige Geldanlagen weiter überproportional wachsen. Nun liegt das Ergebnis einer Untersuchung zum „Verantwortlichen Investieren“ vor. Die Autoren präsentierten am 29.07.2020 ihre Ergebnisse. Dabei ging es nicht um die ESG-Kriterien für einzelne Finanzprodukte wie z.B. Fonds, sondern darum, inwieweit Aspekte der Nachhaltigkeit und das aktive Engagement in die Strategie der Unternehmen implementiert sind. Die Studie und weitere Informationen sind frei zugänglich über die Homepage des FNG: https://www.forum-ng.org/ Pressemitteilung des FNG vom 30.07.2020: FNG-Umfrage zur ESG-Integration: Bereits 80 % aller Fonds berücksichtigen Nachhaltigkeitsrisiken – Verankerung in Unternehmensprozessen noch ausbaufähig Eine erstmalige […]

Weiterlesen

Sustainable Finance – 360° Nachhaltigkeit für die ökologisch-soziale Transformation

Gemeinsame Stellungnahme zur neuen Sustainable Finance-Strategie im Rahmen des EU Green Deal — Allmählich nimmt der Zug Fahrt in Richtung Nachhaltigkeit auf. In den einschlägigen Finanzmedien wird über ESG und Taxonomie debattiert. Die Zahl von mehr oder weniger grünen Finanzprodukten wächst beinahe wöchentlich – manchmal nur zum Schein, oft aber aus echter Überzeugung. Die Corona-Pandemie hat die drängenden Herausforderungen der Menschheit nicht überschattet, sondern eher noch verschärft nach vorn auf die Tagesordnung gehoben. Seit über einem Jahr sind Marcel Malmendier und ich für ökofinanz-21 in regelmäßigem Austausch mit einigen engagierten Verbänden. Wir haben uns im September 2019 erstmals mit einem […]

Weiterlesen

Börsen im Aufwind: Ist schon alles wieder gut?

Geht es nach den Börsen, haben wir die Krise überstanden. Tagesschau.de titelte schon am 03.06.: „Die Börse bleibt in Party-Laune.“ Seit dem Tiefpunkt des Corona-Crashs am 18. März sind die Aktienkurse weltweit wieder im Plus. Lassen wir die Krise schon hinter uns? Die Nachrichtenlage signalisiert etwas anderes. Die Börsen sind kein wirklicher Markt, in dem reale Werte sich in Kurswerten widerspiegeln. Tatsächlich haben die meisten Unternehmen drastische Umsatz- und Gewinneinbrüche, die so schnell nicht wieder aufgeholt werden. Etliche Pleiten sind unausweichlich. Nach wie vor gehen alle Fachleute davon aus, dass die Wirtschaftsleistung in allen Ländern für 2020 erheblich einbricht, weltweit […]

Weiterlesen

Mehr als eine Pandemie: Corona ist die Chance für echten Neustart.

Ein bisher unbekanntes Virus hat uns weltweit erfasst. Nicht alle trifft es gleich. Und nicht alle reagieren darauf gleich. Vermutlich sind wir noch lange nicht damit durch. In diesem Wochen und Monaten geht es nicht nur darum, die Infektionswellen im Zaum zu halten. So lange wir noch nicht genug über Covid-19 wissen, müssen wir mit Unsicherheiten, mit Versuch und Irrtum leben. Die Folgen für unseren Alltag, für Arbeitsplätze und Sozialsysteme sind einschneidend. Das permanente Wachstum wurde abrupt beendet. Ein einfaches Weiter-so wird es kaum geben. Darf es auch nicht, denn das wäre fatal. Corona hat Stärken und Schwächen unserer Art […]

Weiterlesen

Corona und die Wiederentdeckung des Gemeinwohls

Für die aktuelle Krise gibt es kein Beispiel in der jüngeren Geschichte. Noch ist kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen, durch den wir gerade fahren. Der erzwungene Stillstand legt nach und nach die Stärken und Schwächen in unserer Gesellschaft offen. Kein Stein bleibt mehr auf dem anderen. Die Privatisierung von Gesundheitseinrichtungen, der Abbau von Kliniken und die Unterbezahlung der darin Arbeitenden machen jetzt allen klar, welch fatale Folgen das hat. Die Ausblendung und Hilfeverweigerung für Gestrandete und Geflüchtete war schon vor Corona ein Skandal. Jetzt wird es lebensbedrohlich. Wie fragil das Haus Europa ist, wird in dieser Krise […]

Weiterlesen

Klimaneutralität bis 2050? Sooo wird das nichts.

Ein ganzes Jahr hat die Kohle-Kommission getagt! Man hatte den Eindruck, als seien die Fragen, die zu lösen sind, völlig neu – was sie aber keineswegs sind. Natürlich ist der zukunftsverträgliche Umbau in vielen Wirtschaftsbereichen nicht mal so eben schlank und schmerzfrei zu machen. Aber immerhin gab es am Ende einen Kompromiss, dem sich zähneknirschend auch Umweltverbände anschließen konnten. Die jüngste Bund-Länder-Einigung zum Braunkohleausstieg stößt jedoch auf harsche Kritik von vielen Seiten. Heute (am 29.01.) will das Bundeskabinett den Gesetzesentwurf beschließen.

Weiterlesen

Durchbruch für Nachhaltigkeit im Finanzwesen?

Der Ministerrat der EU-Mitgliedsstaaten hat einen Kompromisstext für die Klassifizierung nachhaltiger Investments (Taxonomie) vorgelegt, der vom Verhandlungsteam des Europäischen Parlaments gebilligt wurde. „Diese Rechtsvorschrift wird bei der Bekämpfung des Klimawandels eine entscheidende Rolle spielen, denn sie wird es ermöglichen, Milliarden von grünen Investitionen fließen zu lassen. Dank dieser grünen Liste oder Taxonomie werden Investoren und Industrie zum ersten Mal eine Definition dessen haben, was ,grün‘ ist, was den nachhaltigen Investitionen einen echten Schub verleihen wird“, so Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis. Streitfall Atomkraft Beinahe wäre dies am heftigen Widerstand der Atom-Lobby gescheitert. Federführend wollte Frankreich die Atomkraft als eine mögliche Lösung zur […]

Weiterlesen
1 2