Der Fuchs im Hühnerstall

Die größte Finanzkrake BlackRock bekam im April von der EU-Kommission den Auftrag, eine Studie zur Umsetzung der ESG-Kriterien bei der Europäischen Bankenaufsicht EBA zu erstellen. In Bezug auf die Glaubwürdigkeit des Prozesses für die nachhaltige Ausrichtung des Finanzwesen sieht das Beraternetzwerk ökofinanz-21 darin ein schlechtes Signal. Katrin Ganswindt von der NGO urgewald (Gast auf der ö21-Jubiläumstagung 2018 in Berlin), erklärte dazu im „Guardian“: „BlackRock als Berater der Europäischen Kommission für Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren zu engagieren, erscheint so, als würde man den Fuchs den Hühnerstall bewachen lassen. BlackRock ist nicht nur der weltweit größte Investor in fossile Energien, sondern gehört […]

Weiterlesen

Mehr als eine Pandemie: Corona ist die Chance für echten Neustart.

Ein bisher unbekanntes Virus hat uns weltweit erfasst. Nicht alle trifft es gleich. Und nicht alle reagieren darauf gleich. Vermutlich sind wir noch lange nicht damit durch. In diesem Wochen und Monaten geht es nicht nur darum, die Infektionswellen im Zaum zu halten. So lange wir noch nicht genug über Covid-19 wissen, müssen wir mit Unsicherheiten, mit Versuch und Irrtum leben. Die Folgen für unseren Alltag, für Arbeitsplätze und Sozialsysteme sind einschneidend. Das permanente Wachstum wurde abrupt beendet. Ein einfaches Weiter-so wird es kaum geben. Darf es auch nicht, denn das wäre fatal. Corona hat Stärken und Schwächen unserer Art […]

Weiterlesen

Echt jetzt: Nachhaltig beraten und anlegen. – Nachlese von Erfurt

Über 50 Berater*innen und Gäste waren der Einladung zur Herbsttagung nach Erfurt gefolgt. Das Augustinerkloster verbindet die alte restaurierte Architektur mit modernen Elementen, war also das passende und angenehme Ambiente. Es ging ums Nachdenken über eine nachhaltige Wirkung von Geld und Finanzen. Den Auftakt bildete ein Roundtable mit Expert*innen: Der Fachjournalist Jörg Weber (3. von links) berichtete über seine 20-Jährige Arbeit Herausgeber des Info-Portals ecoreporter.de. Seit 1999 wird der Markt nachhaltiger Geldanlagen erfasst und analysiert. Mit eigenen Recherchen werden Analysen erstellt und zu einzelnen Anlageprodukten Analysen und Kurzberichte erstellt. Roland Kölsch (4. v. l.) zeigte am Beispiel des FNG-Nachhaltigkeitssiegels, wie […]

Weiterlesen

Wir sind dran. Bericht an den Club of Rome (Herausgeber: Ernst U. v. Weizsäcker, Anders Wijkman) – Rezension

Wir leben und wirtschaften nicht nachhaltig. Das ist der eindeutige Befund im aktuellen Bericht an den Club of Rome. Bewusst doppeldeutig ist der Titel und die Botschaft des Buches: „Wir sind dran“ 50 Jahre nach Gründung des Netzwerks und 45 Jahre nach Erscheinen des Buchs über „die Grenzen des Wachstums“ bilanzieren die 36 Autor*Innen die Lage des Planeten. Die In den letzten Jahrzehnten wurden die planetaren Grenzen in vielen Bereichen erreicht, beziehungsweise überschritten. Wäre die Erde eine Bank, hätten wir das Konto schon so weit überzogen, dass die Menschheit längst Insolvenz hätte anmelden müssen. Ohne belehrenden Ton werden die Entwicklungen […]

Weiterlesen