ökofinanz-21 geht mit neuem Vorstand in die nächsten 2 Jahre

Mit einer launigen Rede, ermutigenden und kritischen Anmerkungen verabschiedete sich Thomas Grimm nach 4 Jahren aus dem Vorstand. Er wünscht ökofinanz-21 und besonders dem neuen Vorstand weiterhin Zuspruch und Zulauf zum Netzwerk. – Im Bild die Mitglieder des alten und des neuen Vorstands – v. l. n. r.: Ernst Rudolf, Rainer Stein, Dr. Marie-Luise Meinhold, Ingo Scheulen, Bernhard Rathgeber, Thomas Grimm, Manfred Jörger.


Im Rahmen der Berliner Tagung zum 15-Jährigen Jubiläum von ökofinanz-21 am 20. und 21. September 2018 hat die Mitgliederversammlung für die kommenden zwei Jahre den Vorstand neu gewählt. Thomas Grimm, Manfred Jörger und Ernst Rudolf haben nicht wieder kandidiert. Die Mitglieder dankten den Dreien für ihren Einsatz in den letzten vier Jahren. Ingo Scheulen (Bad Salzuflen) wurde als Vorsitzender erneut bestätigt. Ebenfalls wieder gewählt wurde Rainer Stein (Bischofsheim/Rhön). Neu sind Bernhard Rathgeber (München) als stellvertretender Vorsitzender und Dr. Marie-Luise Meinhold (München) als Vorstandsmitglieder.

Die Qualifizierung nachhaltig orientierter Finanzberatung und die Entwicklung von Beratungsstandards wird ein Schwerpunkt der nächsten Monate sein. Ferner wird die Vernetzung nach außen weiter ausgebaut und sichtbarer werden. Vor allem in der Debatte um den EU-Aktionsplan für Sustainable Finance vertritt ökofinanz-21 als einziger Verband die Stimme von Beraterinnen und Beratern, die sich für eine nachhaltige Ausrichtung der Finanzwirtschaft einsetzen.

Zu vier Themenbereichen haben sich Arbeitsgruppen gebildet, die bis zur Frühjahrstagung am 28./29.März 2019 Ergebnisse zur Diskussion stellen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.